»Es ist für mich als ob die Sonne ausgegangen wäre.« Mit diesen Worten schließt ein Kondolenzschreiben von René Leibowitz an die Witwe des am 13. Juli 1951 verstorbenen Komponisten Arnold Schönberg. Unter den Telegrammen und Briefen, die Gertrud Schönberg als Ausdruck des Trostes und der Ehrerbietung erhielt, stellen wir zum 70. Gedenktag einige ausgewählte Dokumente vor.

Die Nachricht von Schönbergs Tod löste nicht nur bei Schülern und Freunden, sondern auch generell in der Kulturszene eine Welle der Ergriffenheit und Anteilnahme aus, die in zahlreichen an die Witwe übersandten Kondolenzbriefen niedergelegt sind.

»my deepest sympathy for you«
George Antheil, 18. Juli 1951

»Sie mögen meine Erschütterung verstehen, die der unersetzliche Verlust dieses grossen Mannes und Meisters in mir, als wohl letztem Schüler Schönbergs in Wien, auslöste.«
Hans Erich Apostel, 25. Juli 1951

»it is indeed a great loss for us all«
Rose Bampton and Wilfred Pelletier, 15. Juli 1951

»greatest musical figure of our age brilliant example of strength of character«
Luigi Dallapiccola, 15. Juli 1951

»Wenn ein Mann wie Schönberg stirbt, einer der großen Meister der Musikgeschichte, so hält die Kunst bestürzt den Atem an.«
Hanns Eisler, Juli 1951

»mein und meiner Frau herzliches, herzliches Beileid«
Lion Feuchtwanger, 16. Juli 1951

»our thoughts are with you and children in deepest sympathy«
Roberto und Poldi Gerhard, 18. Juli 1951

»Trost kann nur kommen von der Fülle und Grösse, die der Welt in seinem Werke verbleibt.«
Erich Itor Kahn, 26. Juli 1951

»Strauss – Pfitzner – Schönberg – die Welt wird ärmer des wahrhaft grossen Schöpferischen«
Erich Wolfgang Korngold, 16. Juli 1951

»Es ist für mich als ob die Sonne ausgegangen wäre.«
René Leibowitz, 15. Juli 1951

»im Gedenken an ein schönes Wort Schnitzlers beim Tode Hugo von Hofmannsthals: ›Wir erleben die Geburt einer Unsterblichkeit‹.«
Thomas Mann, 31. August 1951

»my devotion to his work as been a part of my life and will continue to be.«
Dimitri Mitropoulos, 25. Juli 1951

»May we express to you our deep and heartfelt sympathy about your recent loss.«
Richard und Dione Neutra, 4. August 1951

»It is very difficult to express in words the great shock which the entire world of music felt with the death of your husband.«
Gregor Piatigorsky, 1. August 1951

»die Überzeugung von seiner Unsterblichkeit [ist] stärker, als der Schmerz über sein Scheiden«
Paul Amadeus Pisk, 16. Juli 1951

»Schoenberg’s passing takes from all of us who care for the future of music a leader«
Roger Sessions, 15. Juli 1951

»ich bin um vieles ärmer geworden durch diesen Tod!«
Friedrich Torberg, 18. Juli 1951

»we sorrow for you and with you in your great loss and ours«
Edgard und Louise Varèse, 16. Juli 1951

»a loss of historic meaning for the cultural world«
Bruno Walter, 15. Juli 1951

Der Nachlass von Gertrud Schönberg wird im Archiv des Arnold Schönberg Center in Wien bewahrt. Fotografien und persönliche Dokumente finden sich darin ebenso Zeitungsausschnitte, Aufsätze, Ausstellungskataloge, Programmhefte, Gertruds Aufzeichnungen und Kalender. Die Korrespondenz umfasst über 11.000 Briefe.