Das Arnold Schönberg Center in Wien bewahrt seit 1998 den Nachlass des Komponisten, Malers, Lehrers, Theoretikers und Erfinders Arnold Schönberg (1874–1951). Im Jahr 2011 wurde dessen Nachlass in das „Memory of the World“-Register der UNESCO aufgenommen.

Ab 13. September 2020 (146. Geburtstag des Universalkünstlers) gibt das Center auf Google Arts & Culture mit einer Objektserie Einblicke in die Sammlungsbestände. Die Kooperation des Wiener Kulturzentrums mit dem Google Cultural Institute wird in den nächsten Monaten sukzessive erweitert, um die Vielfalt musikalischer und außermusikalischer Objekte in einer der umfangreichsten Sammlungen eines Komponisten des 20. Jahrhunderts zu beleuchten.

Ausstellungen werden auf der Online-Plattform mit Bild und Ton in Lebenswelt und Schaffen Arnold Schönbergs einführen. Den Beginn macht ein Steckbrief: Basics zum legendären Neutöner informieren zu seiner Familie, Schulbildung, Kompositionen, Nationalität(en), Arbeitgebern, Autos, Haustieren, Sportaffinitäten, Hobbys, u. v. m.

Das Arnold Schönberg Center sieht seine Präsenz bei Google Arts & Culture als einen Beitrag zur weltweiten Kommunikation einer faszinierenden Epoche am Beginn der musikalischen Moderne.

Link: Arnold Schönberg Center @ Google Arts & Culture

Therese Muxeneder, Kuratorin, Sammlungsleiterin
Arnold Schönberg Center, Wien