×

Hinweis

Ich akzeptiere, dass diese Website Cookies verwendet. Achtung: Klicken Sie auf "Ablehnen", können Sie den Online-Shop nicht nutzen bzw. die Seite wird in einzelnen Bereich nicht mehr richtig dargestellt!

Infos zu Cookies und Datenschutz

In einer früheren Sitzung haben Sie die Speicherung von Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann rückgängig gemacht werden.

Konzert Merlin Ensemble Wien

Konzerte | Donnerstag, 14. Dezember 2017 | 19.30 Uhr | Arnold Schönberg Center


GesprächskonzertMerlin Ensemble Wien
Generationen – Nationen

Merlin Ensemble Wien
   Till Alexander Körber Klavier | Luis Zorita Violoncello
   Martin Walch Violine und Leitung

Arnold SCHÖNBERG Suite für Klavier op. 25
Claude DEBUSSY Sonate für Violine und Klavier g-Moll
Alexander ZEMLINSKY Drei Stücke für Violoncello und Klavier
Johannes BRAHMS Klaviertrio Nr. 3 c-Moll op. 101

Karten € 14
Zur Onlinereservierung

Mit einem äußerst vielseitigen Programm gastiert das Merlin Ensemble heuer im Arnold Schönberg Center. Brahms’ Klaviertrio und Zemlinskys Cellostücken stehen für das Spät- und Frühwerk zweier Komponisten, die zum Ende des 19. Jahrhunderts Generationen der Wiener Musikgeschichte verkörpern. Gut 20 Jahre später entstand Claude Debussys Sonate in g-Moll, die mit einer Rückbesinnung auf die französische Barockmusik ganz andere Töne anschlägt. Neue Klangwelten erschloss Schönberg mit seiner Suite op. 25 – und unterstrich damit zugleich die enge Verbindung seines Schaffens zur Tradition der deutschen Musik.

An extremely diverse program will be presented by the Merlin Ensemble at this year’s performance in the Arnold Schönberg Center. Brahms’ piano trio and Zemlinsky’s cello pieces represent the late and early works of two composers who embody generations of music history in Vienna at the end of the 19th century. A good 20 years later, Claude Debussy’s Sonata in G minor was written – a piece that adopts a wholly different tone and harks back to French Baroque music. New sound worlds were accessed by Schönberg in his Suite, op. 25 – and in doing so he also underlined the close connection between his oeuvre and the German music tradition.

Mit Unterstützung des Alexander Zemlinsky Fonds bei der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Liveübertragung im Webradio | Link am oberen Bildschirmrand

Foto: Merlin Ensemble Wien