Buchpräsentation, Dieter Torkewitz, Ingomar Rainer

Präsentation | Mittwoch, 15. März 2017 | 18.00 Uhr | Arnold Schönberg Center


Zwischen Bearbeitung und Recycling
Zur Situation der neuen Musik,
im Kontext der postmodernen Diskussion über Kunst und Ästhetik der Kunst

Herausgegeben von Dieter Torkewitz | Praesens Verlag
Band 3 der Reihe »Wiener Veröffentlichungen zur Theorie und Interpretation der Musik«,
hrsg. von Dieter Torkewitz und Ingomar Rainer

Collegium musicum der mdw
Dieter Torkewitz Klavier
Ingomar Rainer Leitung

Werke von Bernd Alois ZIMMERMANN, Alban BERG und Dieter SCHNEBEL

Eintritt frei

Im Fokus der Publikation stehen die gegenwärtig markantesten Symptome in zeitgenössischer Musik wie Kunst allgemein: Intertextualität und Interdisziplinarität, das ›gebrochene‹ Verhältnis von Tradition und Innovation, die Infrage-Stellung des beständigen künstlerischen Fortschritts, das Eindringen des Überkommenen ins Neue, das Neu-Formulierte des Alten im Neuen. Beiträge stammen von Autoren ganz unterschiedlicher Fachgebiete: Musikwissenschaft, Musiktheorie, Komposition, Musikpraxis, Philosophie, Soziologie, Literatur- und Kunstwissenschaft, Architektur und Jus, darunter Terry Eagleton, Karlheinz Essl, Rudolf Frisius, Dieter Schnebel und Jürg Stenzl.

This publication focuses on the most striking elements of contemporary music and art in general at the present time: intertextuality and interdisciplinarity, the ‘broken’ relationship between tradition and innovation, challenging steady artistic progress, the penetration of new areas by traditions, re-formulating old elements within a new sphere. The articles were written by authors from a wide range of specialist areas – musicology, music theory, composition, music practice, philosophy, sociology, literary and art studies, architecture and law – including Terry Eagleton, Karlheinz Essl, Rudolf Frisius, Dieter Schnebel and Jurg Stenzl.

Submit to FacebookSubmit to Twitter
 
 

Zurück