×

Hinweis

Ich akzeptiere, dass diese Website Cookies verwendet. Achtung: Klicken Sie auf "Ablehnen", können Sie den Online-Shop nicht nutzen!

Infos zu Cookies und Datenschutz

In einer früheren Sitzung haben Sie die Speicherung von Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann rückgängig gemacht werden.

››› Datenbank

Die tausende Seiten umfassende Sammlung von autographen Musikmanuskripten Arnold Schönbergs aus dessen Nachlaß stellt den inhaltlich bedeutendsten Teil des Bestandes am Arnold Schönberg Center dar. Für fast alle Werke Schönbergs sind für den Kompositionsprozeß maßgebliche handschriftliche Quellen (teil-)überliefert, von den ersten musikalischen Skizzen und Niederschriften bis zu Reinschriften bzw. Stichvorlagen; aber auch Korrekturexemplare von Früh- und Erstdrucken finden sich darunter. Diese Quellen sind über ein Quellenverzeichnis frei zugänglich. Das Werk- und Quellenverzeichnis orientiert sich an der Struktur der Schönberg-Gesamtausgabe (Kritische Gesamtausgabe der musikalischen Werke Arnold Schönbergs) und kann aufgrund seiner technischen Realisierung als Content Management System vom Benutzer sowohl chronologisch wie thematisch wie systematisch verwendet werden.

Auf der ersten Ebene des Verzeichnisses steht die Komposition, darin enthalten auch eine Vielzahl an Fragmenten sowie Skizzen und Entwürfe. An diesen Eintrag angeschlossen sind alle zugehörigen Quellen, also jene Informationen, die man in den Kritischen Berichten der Schönberg-Gesamtausgabe findet. Der Benutzer hat ferner Zugang zu etwa 8000 Digitalisaten der am Arnold Schönberg Center bewahrten Quellen.

Die Datenbank ist nach folgenden Parametern aufgebaut:

Titel (sortierbar nach Alphabet, Opuszahl und Datierung)
Werkgattungen (zeigt die Anzahl der in den Untergattungen jeweils vorhandenen Werke an)
Papiersorten (zeigt ein kleines Vorschaubild sowie eine Liste der Werke an, in welchen die Papiersorte Verwendung findet)
Volltextsuche
Kategoriensuche (Gattung – Untergattung – Besetzung – Personen – Opuszahl – Datierung – Uraufführung – Erstdruck – Standort – Signatur)

Bei Auswahl der unter einem Titeleintrag angeführten Quellen erscheint eine Quellenbeschreibung, die sich am Kritischen Bericht der Schönberg-Gesamtausgabe orientiert, sowie die Angabe der verwendeten Papiersorte. Im Falle bereits verlinkter Scans wird die Auswahlmöglichkeit zum Notenmanuskript angezeigt, wo Faksimiles einseh- und vergrößerbar sind.

Die Nennung der Werke entspricht jener der Schönberg-Gesamtausgabe bzw. den Titeln der Erstausgaben. Ein kurzer Text informiert über das Entstehungsumfeld, die Widmung oder gibt Schönberg-Zitate zu den Werken wieder. Weiters sind Hinweise auf Fassungen und Bearbeitungen der Werke enthalten. Von der ersten Skizze bis zum Abschluß einer Partitur werden zudem die Eckdaten einer Komposition angegeben.

Undatierte Werke, darunter viele Fragmente, werden hinsichtlich geschätzter Zeiträume, die sich aus dem Überlieferungsbefund ergeben, eingegrenzt. Einzeldatierungen von Werken, die bestimmte Kompositionsabschnitte markieren, sind bei den Quellenbeschreibungen der Skizzen und Entwürfe nachgewiesen.

Bei Vokalkompositionen – vom Liedfragment bis zum Opernlibretto – werden Textvorlagen in der jeweiligen Originalsprache angeführt.

Noch nicht katalogisiert:
Fragmente (unidentifizierte Skizzen, Reihen ohne Werkzusammenhang) - Temporärer Download: (MS 94) | (MS 95) | (MS 96)